u.hummel, heilpraktikerin hechingen

allergiebehandlung


Die Nase läuft, die Augen tränen, der Kopf fühlt sich an, wie von Watte umgeben: der Heuschnupfen kann sich bei jedem etwas unterschiedlich zeigen. Worin sich viele Betroffene einig sind, ist das Empfinden, dass die Erkrankung als eine starke Beeinträchtigung empfunden wird. 

Bei einer Allergie reagiert der Organismus gewissermaßen über und antwortet auf äußere Einflüsse und Reize wie bspw. Pollen oder Tierhaare mit den typischen Allergiesymptomen.

Die gezielte Desensibilisierung bei betroffenen Patienten sollte idealerweise in der Winterzeit erfolgen.